Tipps

eteleon im Fokus

Viele Menschen sind immer auf der Suche nach der neuesten Handy Technik. Hierbei sollte im besten Fall auch immer noch etwas an Geld gespart werden. Bei der Vielzahl an Angeboten im Internet, verliert man schnell den Überblick, welches Angebot am besten die eigenen Bedürfnisse erfüllt und sich nicht im Nachhinein noch als Fehlkauf entpuppt.

Eine große Auswahl an Handypaketen

Einer der besten Anbieter im Netz ist eteleon. Es handelt sich hierbei um einen Online Shop, der der Drillisch Telecom GmbH die Möglichkeit bietet, eigene Tarife zu vermarkten. Aber auch andere Anbieter werden über diesen Online Shop vermittelt. Besonders interessant sind die unterschiedlichen Verträge und die große Auswahl an Handys

Für jeden Bedarf das passende Handy

Viele Handys können durch ein günstiges Handypaket gleich mitgebucht werden. Hierdurch kann im Vergleich zum Direktkauf einiges an Geld gespart werden. Der Online Shop bietet eine große Produktpalette von innovativen Mobilfunklösungen. Neben vielen Privatkunden nutzen auch immer mehr Geschäftskunden die Angebote des Onlineshops. Jeder Tarif kann ganz flexibel gestaltet werden, in dem gewünschte Optionen einfach mit dazu gebucht werden. Neben einfachen Smartphones, so sind über diesen Anbieter auch immer die neuesten Iphones erhältlich. Natürlich besteht bei allen Handys der übliche Anspruch auf Garantie.

Der Angebots Konfigurator hilft bei der Suche

Durch den Angebots Konfigurator ist der Kauf eines neuen Handys inklusive eines Vertrages sehr einfach. Das gewünschte Handy wird aus einer großen Liste ausgewählt und mit einem passenden Vertrag kombiniert. Zur Auswahl stehen unter anderem Handys, Smartphones, Laufzeit- und Discounter Tarife. Da ist für jeden Geschmack etwas passendes dabei.

Was sollte vor einem Vertragsabschluss beachtet werden?

Vor einem Vertragsabschluss sollte auf jeden Fall das eigene Telefon- und Internetverhalten der letzten Monate beobachtet werden. Einzelverbindungsnachweise können hierbei sehr hilfreich sein. Wird eine Telefonflat, eine Flat für alle Mobilfunknetze oder nur eine Internetflatbenötigt, da über das Handy kaum telefoniert wird? Dann sollte sich der Nutzer genau nach diesem Verhaltensmuster den neuen Vertrag auswählen. Ansonsten könnte es im Nachhinein zu erhöhten Kosten kommen.

WindowServer hohe CPU Last unter Yosemite

Seit letzter Woche ist das kostenlose OS X Update auf das neue Betriebssystem Yosemite erschienen. Insgesamt ein rundumgelungenes Update. Die neuen Features wie Handoff sind recht praktisch. Doch gefühlt lässt die Performance meines MacPro Retina (Late 2013) deutlich nach. Hier ist in jedem Fall noch Optimierungspotential, Apple!

Prozess WindowServer verursacht hohe CPU Last?

Mit Hilfe des Systemtools “Aktivitätsanzeige” kann man dem Ganzen mal etwas auf den Grund gehen. Und hier sah ich, dass ab und zu der Prozess WindowServer bis zu 80% CPU Auslast hatte. Dieser Prozess ist verantwortlich für die Animation sämtlicher Fenster, aber auch Menübar oder des Docks:

windowserver-vorher

WindowServer vor Umstellung

Okay, ich muss dazu sagen, dass ich meistens wirklich viele verschiedenen Programme und Fenster gleichzeitig offen habe, aber das ging ja vorher auch.

Die Lösung

Eine unschöne Lösung ist, den Benutzer abzumelden und wieder anzumelden bzw. ein Neustart. Dann ging es auch eine zeitlang gut. Nervt aber trotzdem. Nun lag also die Vermutung nahe, dass es etwas mit dem neuen Transparenz Effekt von 10.10. Yosemite zu tun hat, und ich lag da nicht so ganz unrecht. Darum galt es diese möglich zu deaktivieren. Folgende Einstellung sollten alle vornehmen, die mit gleichen Problemen zu kämpfen haben:

Die Option die Transparenz zu reduzieren ist etwas versteckt, aber man findet sie letztendlich in den Systemeinstellungen unter “Bedienungshilfen –> Anzeige“:

Bedienungshilfen

Bedienungshilfen

Und schuwps, das Layout des Macs verändert sich ein wenig (Dock, Menübar), aber dafür geht auch die CPU Auslastung des WindowServer zurück. Nach der Umstellung liege ich jetzt immer so um die 20 rum. Mal sehen, wie es sich nach dem ersten Update von Yosemite verhält. Das dürfte ja auch nicht mehr lange auf sich warten.

WindowServer Prozess nach Umstellung

WindowServer Prozess nach Umstellung

Eingehende Suchanfragen:

  • windowserver aktivitätsanzeige

iPhone Kontakte in iCloud übertragen

In dieser Anleitung erfährst du wie du iPhone Kontakte in iCloud übertragen kannst. iCloud wird ab iOS5 angeboten. Neulich hatte ich das Problem, dass auf meinem Mac die Kontakte, welche ich auf meinem iPhone hinzugefügt habe, nicht gesehen habe. Das lag letztendlich daran, dass alle Kontakte nur auf dem iPhone gespeichert worden sind und nicht direkt in der iCloud. Diese Einstellung kann man unter “Einstellungen –> Mail, Kontakte, Kalender” ändern. Hier kann man einstellen, dass die Kontakte standardmäßig ab sofort in der Cloud gespeichert werden sollen. Soweit so gut, wie aber kommen nun die bereits (nur) auf dem iPhone gespeicherten Kontakte in die Cloud?

Der Weg ist relativ simpel, man muss darauf aber auch erstmal kommen. Man muss wiederum in die Einstellungen gehen und dann unter “iCloud” die Kontakte deaktivieren und dort die Option wählen “Kontakte auf dem iPhone behalten” und beim Aktivieren der Option werden dann alle Kontakte mit der iCloud zusammengeführt.

icloud

Eingehende Suchanfragen:

  • kontakte mit icloud übertragen

In Skype immer als online angezeigt – Problemlösung

Skype erfreut sich zurecht großer Beliebtheit. Mit dem Chatprogramm kann man seit einigen Jahren geräteübergreifend chatten. Zusätzlich kann man darüber auch Gespräche via Ton+Video führen (“skypen”). Nicht ohne Grund wurde das Unternehmen erst von eBay gekauft, dann von Microsoft übernommen.

Neulich hatte ein Freund von mir ein seltsames Problem. Er wurde einfach immer als “Online” Screenshot 2014-06-05 18.12.20 angezeigt. Da man Skype inzwischen parallel auf allen möglichen Geräten wie iPad und Smartphone nutzen kann, lag die Vermutung nahe, dass es daran liegt. Es hat sich herausgestellt, dass diese Vermutung richtig war. Dabei habe ich zwei neue Skype Befehle kennen gelernt, die wirklich recht nützlich erscheinen. Zum einen /showplaces, mit dem man sich anzeigen lassen kann, mit welchen Geräten man gerade in Skype angemeldet ist. Diesen Befehl kann man direkt ins Chat-Nachrichtenfeld eingeben. Zurück bekommt man dann z.b. folgende Aussage: “You have 2 online endpoints: […]” + jeweiligen Gerätenamen. Wenn man von dem “immer online” betroffen ist, sollten hier auf jeden Fall mehr als 1 Gerät erscheinen. Von den weiteren Geräten ausloggen kann man sich dann per /remotelogout. Danach ist man nur noch am Endgerät online, mit dem man den Befehl eingegeben hat.

Skype immer online – Problemlösung

  1. Eingeben des folgenden Befehl im Chat-Fenster:
    /showplaces
  2. Jetzt werden alle Geräte aufgelistet mit denen man online ist
  3. Folgenden Befehl eingeben, um sich mit den anderen Geräten abzumelden
    /remotelogout
  4. Jetzt ist man nur noch am Gerät online, mit dem man den Befehl ausgeführt hat. Dies kann man auch durch ein erneutes “/showplaces” überprüfen. Dort sollte jetzt nur noch ein Gerät gelistet werden.

Hat die Problemlösung bei euch auch geholfen? Ich freue mich über Kommentare.

Eingehende Suchanfragen:

  • lustige whatsapp chats
  • lustige chats
  • lustige whatsapp chats deutsch

Zwischen Fenstern umschalten

Viele kennen die Funktion, zwischen verschiedenen Programmen zu wechseln. Das funktioniert beim Mac über die Tastenkombination cmd+Tab. Doch ist es auch möglich, nicht nur zwischen den Programmen zu wechseln, sondern innerhalb eines Programms zwischen den verschiedenen Fenstern zu wechseln? Ja das ist natürlich auch möglich. Heute will ich euch zwei nicht ganz so bekannte Tastaturkürzel vorstellen, die im produktiven Einsatz aber recht hilfreich sein können.

  • cmd+Tab: Zwischen Programmen wechseln
  • cmd+> (zwischen linker Shift Taste und Y-Taste): Im selber Programm zwischen den Fenstern wechseln
  • ctrl+Tab: Mit Hilfe dieser Tastenkombination kann man innerhalb eines Fensters zwischen den Tabs wechseln (z.B. Google Chrome oder Safari)

Generell gibt es wirklich einige hilfreiche Shortcuts in Mac OS X. Gegebenfalls werde ich dazu mal eine schöne Übersicht dazu schreiben.

Eingehende Suchanfragen:

  • anything

Beim Mac zwischen Dialog-Buttons via Tastatur wechseln

Wer von Windows umsteigt, wird zwangsläufig auf ein Problem stoßen. Beim Mac kann man standardmäßig nicht bei Dialogfenstern zwischen zwei Buttons mit der Tastatur wechseln.

dialogfesnter-mac-word

Dialogfenster Mac

Ein Button ist zwar immer automatisch ausgewählt, aber weder durch die Tabulator-Taste noch durch die Pfeiltasten lassen sich via Tastatur andere Buttons anwählen. Unter Umständen kann dies recht nervig sein. Dagegen gibt es aber natürlich Abhilfe, man muss nur wissen wo:

Dazu geht man in den Systemeinstellungen auf den Punkt “Tastatur –> Kurzbefehle” und dort am unteren Rand kann man die Option auswählen, dass man mit der Tabulator-Taste auch in Dialogfenstern (Option: Alle Steuerungen) die Buttons ansteuern kann.

Systemeinstellungen --> Tastatur

Systemeinstellungen –> Tastatur

Was man aber nun beachten muss: Die Enter-Taste bestätigt die automatische Auswahl, die manuelle Auswahl MUSS mit der Leertaste bestätigt werden. That’s it!

Alle Safari Tabs in iOS7 auf einmal schließen

Hier ein kleiner Tipp, wie man im mobile Safari bei iOS 7 alle Fenster auf einmal schließen kann. Seit iOS 7 kann man dort nämlich unendlich viele Tabs aufmachen. Doch irgendwann wird es richtig unübersichtlich und so könnte man durch das “X” oben rechts zwar alle Tabs einzeln schließen, doch es gibt auch einen kleinen “Work-a-Round” wie es deutlich schneller geht. Dazu benutzt man sich der Funktion des Privat-Modus:

Howto: Alle Tabs im mobilen Safari (iPhone, iPod oder iPad) schließen

  1. Klicke auf die Tab-Übersicht closetabs1
  2. Links unten auf den Privat-Modus wechseln, er erscheint folgende Meldung:
    closetabs2
  3. Auf “Schließen” klicken
  4. Danach wieder in den normalen Modus wechseln

Es sind zwar 4 Schritte, doch wenn man sie schnell ausführt geht es bei vielen Tabs schneller als jedes einzeln zu schließen 😉

Eingehende Suchanfragen:

  • witzige whatsapp bilder

EU-Roaming Kosten reduzieren

Generell bietet natürlich jeder Mobilfunkanbieter an ins Ausland zu telefonieren oder auch vom Ausland ins Inland zu telefonieren. Beim Zweiteren fällt man immer in die sogenannten Roaming-Tarife. Diese greifen, sobald man sich über die Grenze von Deutschland hinaus bewegt und sich in ein ausländisches Mobilfunknetz einwählt. Dieser Tarif kann unter Umständen recht teuer werden, wenn man sich hier nicht vorher genau über die verschiedenen Möglichkeiten bzw. Tarife informiert. Einer der günstigsten Anbieter in diesem Bereich ist meiner Meinung nach Blau.de. Mit Hilfe des 9 Cent Tarifs kann man nämlich nicht nur im Inland für diese 9 Cent / min telefonieren oder eine SMS schicken, sondern auch ins EU-Ausland – zu genau den gleichen Konditionen. Genauso gilt dieser Tarif auch wenn man sich im EU-Ausland befindet und nach Deutschland telefonieren / smsen will.

Meiner Meinung nach ist dieser Tarif ideal für Kurzurlaube in das EU-Ausland. Beispiel: 2 Tages Ski-Trip in das schöne Österreich. Bei herkömmlichen Anbietern muss man beim Telefonat mit den “Zuhausgebliebenen” locker mit Kosten von ca 50 Cent / min rechnen. Bei Blau.de zahlt man dann pauschal seine 9 Cent :) Will man dann noch Internet dazu kann man sich ein 7-Tage-Internetpaket für 4,99 dazu kaufen.
Ein anderer Anwendungsfall könnte sein, wenn man Freunde hat, die im EU-Ausland leben. Mit diesen kann man auch für 9 Cent/min telefonieren.

Welche Anbieter benutzt ihr, um die durchaus immer noch hohen Roaming-Kosten zu vermeiden?

 

Eingehende Suchanfragen:

  • lustige screenshots whatsapp
  • whatsapp lustig
  • witzige screenshots whatsapp

Dock erscheint plötzlich auf zweitem Bildschirm

Generell finde ich die Unterstützung für zwei Bildschirme beim Mac schon immer gut gelöst. Wenn ich meinen externen Monitor an meinen Mac anschließe merkt er sich jede Einstellung, auch über verschiedene Monitore hinweg. Zudem kann man bequem einstellen, welcher Monitor der Hauptmonitor sein soll. Die weiße Fläche symbolisiert dies und dort wird dann auch das Dock immer eingeblendet:

Bildschirm anordnen

Bildschirm anordnen

Jetzt hatte ich allerdings seit OS X Mavericks das “merkwürdige” Geschehen, dass mein Dock plötzlich auch einfach auf meinen Notebook (also Zweitbildschirm) gewechselt hat, obwohl der Hauptmonitor noch angeschlossen war. Es trat nicht regelmäßig, nur ab und zu auf. Ich habe mir immer damit geholfen unter den Systemeinstellungen die Bildschirme leicht zu verschieben, so dass diese aktualisiert wurden und damit auch das Dock wieder auf dem Hauptbildschirm war. Aber inzwischen habe ich heraus gefunden, dass es unter die Kategorie “It’s not a bug, it’s a feature” fällt :).

Seit Mavericks ist die Menubar ja auch auf dem zweiten Bildschirm zu sehen, die aktiv wird sobald man eine Aktion beim zweiten Bildschirm tätigt. Und es kommt hinzu, dass man sich das Dock auch temporär auf den zweiten Bildschirm holen kann. Dafür muss man lediglich bei aktiver Menubar mit der Maus nach unten fahren, als würde man das Dock hervor holen wollen, kurze Zeit später erscheint es auch.  Genau so kann man es aber auch wieder auf den Hauptbildschirm zurück holen. Also kann man es als Bug oder auch als Feature sehen 😀 – somit können folgende zwei Fragen mit denen ihr eventuell auf diese Seite kommt beantwortet werden:

Wie bekomme ich das Dock ohne die Systemeinstellungen zu benutzen auf den zweiten Bildschirm?

Aktives Fenster im zweiten Bildschirm auswählen (oder Hintergrund anklicken), mit der Maus nach unten fahren und warten bis das Dock erscheint.

Was tun wenn das Dock plötzlich auf dem zweiten Bildschirm erscheint und man es wieder weghaben will?

Einfach auf dem Hauptmonitor mit der Maus nach unten scrollen und warten bis das Dock erscheint :)

Eingehende Suchanfragen:

  • dock auf 2 bildschirmen in osx
  • osx dock auf zweitmonitor

Cisco VPN Client deinstallieren am Mac

Sollte noch jemand wie ich einen Cisco VPN Client auf dem Mac installiert haben und will den nun aber komplett & sauber deinstallieren, gibt es eine recht schnelle & einfache Lösung.

Cisco VPN Client deinstallieren

  1. Terminal öffnen (Programme –> Dienstprogramme)
  2. Folgenden Befehl eingeben “sudo /usr/local/bin/vpn_uninstall”

  3. Danach mit Passwort bestätigen
  4. Beide Fragen mit “y” (Ja) beantworten:
    Are you certain that you wish to uninstall the Cisco VPN client?  [no] y
    Do you wish to remove all existing profiles and certificates?  [no] y
  5. Fertig: “Cisco Systems VPN client uninstall completed successfully.”