Sonstiges

Antivirus-Software für Android: Mehr als nur Schutz gegen Malware

Ein Antiviren-Programm für mein Handy? Für viele Menschen ist der Gedanke, dass sie auch ihr Smartphone vor Schädlingen aus dem Internet schützen müssen, noch immer befremdlich. Viele vergessen einfach, dass ein Endnutzergerät – ganz egal ob ein PC, ein Laptop, ein Tablet oder eben auch ein Smartphone – unweigerlich Gefahren ausgesetzt ist, sobald es ans Internet angeschlossen wird. Und die Menge an Malware-Dateien, die es spezifisch auf Android-Systeme abgesehen haben, ist zwar verglichen mit denen, die etwa Windows attackieren, relativ gering, aber die Anzahl steigt stätig. Mittlerweile sind es immerhin schon eine Millionen entsprechende Schädlinge und es wird damit gerechnet, dass sich diese Zahl zukünftig alle paar Monate verdoppeln wird. Die Dateien können großen Schaden anrichten: Sie können User überwachen, sie können weitere Malware aus dem Internet herunterladen und auf dem Gerät installieren, sie können heimlich SMS an kostenpflichtige Services schicken und einige sind gar dazu in der Lage, Viren an andere Geräte per Bluetooth weiterzugeben. Ist das immer noch nicht Grund genug, um sich eine hochwertige Antiviren-Software für das Andoid-Gerät zuzulegen? Wie wär’s damit: So eine Antiviren-Software schützt lange nicht nur gegen virtuelle Angreifer.

Ein Smartphone-Besitzer fürchtet sich vor einigen Dingen sehr wahrscheinlich deutlich mehr als vor Malware, nämlich davor, dass sein Handy verloren geht oder gestohlen wird. Die meisten Antivirus-Programme von etablierten Herstellern haben zahlreiche nützliche Funktionen, mit denen sich das Handy wieder ausfindig machen lässt oder zumindest hat man die Möglichkeit, sensible Daten vor Unbefugten zu schützen. Die meisten Anti-Diebstahl-Funktionen von Antivirus-Apps für Android funktionieren, indem man den Programmen von Weitem Kommandos geben kann – das geschieht entweder über ein spezielles Online-Portal oder per SMS. So lässt sich ferngesteuert etwa das Handy sperren, die Festplatte löschen, man kann einen Alarm auslösen oder sich gar Lokalisierungsdaten senden lassen. Zudem lässt sich die Software so konfigurieren, dass eine Nachricht mit dem letzten Standort an eine ausgewählte Nummer gesendet wird, sobald sich jemand an der SIM-Karte des Telefons zu schaffen macht.

Wen das immer noch nicht überzeugt, der bekommt von vielen Programmen auch noch Funktionen wie Call- und SMS-Blocker, Kindersicherung oder Safe Browsing-Features oben drauf – und das alles für meist wenig Geld, teilweise für unter 10€. Eine Übersicht der besten Antivirus-Programme für Android-Geräte gibt es bei Netzsieger.de.

Eingehende Suchanfragen:

  • dropbox codesperre umgehen android

FoxyDeal Firefox Add-on

Heute möchte ich für euch das Firefox Add-On FoxyDeal genauer unter die Lupe nehmen.

Was ist FoxyDeal? FoxyDeal ist ein Preisvergleichs-Addon, welches versucht beim Shopping über das Internet immer den günstigsten Preis zu finden. Es gibt ja bisher Portale wie idealo.de oder geizhals.at auf denen ich z.B. regelmäßig schaue bei welchem Online-Shop das gewünschte Produkt gerade am billigsten ist. FoxyDeal versucht nun diesen “umständlichen” Weg noch kürzer zu machen und zeigt günstigere Preise direkt im Shop an. Laut eigenen Angaben werden über 5.200 Online Shops dabei durchsucht. Zudem werden auch mögliche Gutscheine & Rabatte berücksichtigt.

Dabei läuft das Add-On im Hintergrund mit und sobald man auf einem unterstützen Shop ist, werden ggf. Rabatte und günstigere Preise angezeigt.

Beispiel:

1. User surft auf Amazon.de
2. Falls das Add-On etwas findet kommt der Toolbar-Hinweis “Günstigeren Preis für Artikel XX gefunden – Hier vergleichen”

Hier findet man eine Übersicht über alle unterstützen Shops. Natürlich habe ich das Add-On auch mal direkt selbst ausprobiert:

  • Surfen auf Amazon, Artikel auswählen, z.B. das Gesellschaftsspiel Twister
  • Bei Amazon kostet es 19,95 Euro – FoxyDeal findet einen Preis für 15,15 Euro
    FoxyDeal toolbar
  • Wenn man den Link oben klickt kommt man direkt auf den Partner-Shop, wo es tatsächlich 15,15 kostet. Leider werden die Versandkosten in diesem Fall nicht drauf gerechnet. Trotzdem wäre es im Shop bei Innova24 noch billiger.
    Innova24
  • Also ab zum nächsten Test. Eventuell macht es auch erst bei höherpreisigen Artikeln Sinn den Vergleichspreis zu nutzen, da oft die Registrierung bei anderen Online-Shops nervig ist und lange dauert. Bei Amazon hat jeder ein Konto :D
  • Nächster Artikel Samsung Galaxy S4 bei Amazon - prompt werden zahlreiche Shops gelistet die das Handy auch billiger anbieten:
    PreisvergleichDas erste Angebot von eBay fällt raus, da es gebraucht ist. Das zweite allerdings ist attraktiv und man spart hier somit 6,7% vom ursprünglichen Preis bei Amzon.

Dazu kommt, dass Amazon in der Regel eh recht gute Preise hat, aber das Add-On funktioniert natürlich auch anders herum, wenn man in anderen Online-Shops unterwegs ist und es den Artikel bei amazon günstiger gibt wird man hierauf verwiesen.

Alles in allem also ein praktisches Add-On. Allerdings soll auch auf die “negativ” Punkte eingegangen werden. In der Vergangenheit ist das AddOn leider mit dem Anbieter ProxTube unangenehm aufgefallen. Diese Zusammenarbeit wurde aber beendet und ProxyDeal verfügt nun über eine umfassende Datenschutzerklärung.

Hier muss man sich halt entscheiden, was einem das bequeme Sparen letztendlich Wert ist. FoxyDeal verdient dadurch, dass sie euch auf andere Online-Shops hinweisen und ihren Partnerlink mitschicken. Das ist fair, weil auch eine Gegenleistung dahinter steckt (günstigster Preis wird gefunden). Dennoch muss einem bewusst sein, dass FoxyDeal die Shop-URL untersucht (z.B. “http://www.amazon.de/gp/product/B006YE21X0/”), die ihr aufruft und anonym an deren Server schickt. Mehr Infos dazu befinden sich in der Datenschutzerklärung.

Fazit: Praktisches Add-On mit guten Funktionen, für Datenschutz-Befürworter eher nicht ratsam. Entscheidet selbst.

Bei dem Beitrag handelt es sich um ein Sponsored Post.

3 Karten für AllFacebook Konferenz gewinnen

Am 29. April 2013 findet in München die allfacebook Konferenz statt. Auf dem akom 360 Blog gibt es nur noch heute drei Tickets zu gewinnen. Gerne bin ich beim Gewinnspiel dabei. Den Blog von allfacebook, Veranstalter der Konferenz, kann ich jedem nur empfehlen.

So hält man sein Social Media Marketing wissen immer auf dem neusten Stand ;) Und wenn ich mir so das Programm und die Speaker für die Konferenz so anschaue, wäre ich da schon gerne mal dabei. Vielleicht klappt es ja :)

Affiliate Netzwerk adindex

Heute möchte ich euch das Affiliate-Netzwerk adindex vorstellen. Dieser Artikel richtet sich ausschließlich an Leute, die selbst eine Webseite haben und damit Geld verdienen wollen.

adindex ist ein von Max Klinger geführtes Affiliate Netzwerk, welches noch recht frisch am Markt ist. (Ende Oktober 2011) Inzwischen hat es das Netzwerk aber immerhin auf 315 aktive Kampagnen geschafft, was durchaus beachtlich ist.

Gut an diesem Netzwerk gefällt mir das Dashboard im eingeloggten Bereich. Hier hat man sich definitiv etwas Mühe gegeben. Man denke nur an die Usability Schrecks von zanox, tradedoubler & Co.

Die Kampagnen sind inzwischen etwas breiter gefächert, Steckenpferd scheinen Partnerprogramme zu Browsergames (34 an der Zahl) und Gewinnspielen zu sein. Muss ich mir definitiv mal genauer anschauen.

Also wer im Bereich Gewinnspiele & Browsergames unterwegs ist, dem rate ich dort mal vorbei zu schauen, da es auch ziemlich gute CPL Vergütungen gibt.

Derzeit läuft außerdem ein iPhone 5 Gewinnspiel im Blog von adindex, welches ich natürlich auch gewinnen will :)

moin, kaum zu glauben was für schöne fotos von dir auf deinem profil? http://bitly.com/SsJl2r?foto= Skype Virus

Derzeit geht ein fieser Skype-Virus rum. Dies betrifft zwar nur Windows PCs, aber ich wollte trotzdem davor warnen.

Man bekommt von einem Kontakt folgende Nachricht:

moin, kaum zu glauben was für schöne fotos von dir auf deinem profil? http://bitly.com/SsJl2r?foto=[name.person]

Natürlich auf keinen Fall den Link klicken. Sollte man den Link schon geklickt haben, dann aufkeinen Fall die .exe Datei in dem Archiv öffnen, sonst verbreitet sich der Virus an all eure Kontakte weiter.

Geschützt: iOS7 Member Seite

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Neues Design auf MacBeginner

Wie dem ein oder andern sicherlich gleich aufgefallen ist. MacBeginner besitzt nun ein neues Design. Ich hoffe es gefällt euch. Wer noch Fehler findet darf sie gerne in den Kommentaren posten.

Neu ist, dass der Blog nun auch für iPhone und iPad optimiert ist :) Viel Spaß beim Ausprobieren!

Dropbox Dropquest 2011 Lösung / Walkthrough / Anleitung – 1GB Extra Space

Vor kurzem hab ich euch den Dienst Dropbox empfohlen. Derzeit veranstaltet Dropbox das Dropquest 2011. Bei dem Wettbewerb gibt es Preise für diejenigen die das Rätsel am schnellsten lösen. Wenn man den Dropquest aber erstmal erfolgreich hinter sich hat, erhält man in jedem Fall 1 GB extra Speicherplatz, also lohnt es sich allemal bei dem Spaß mitzumachen ;)

Hier die Anleitung / Lösung / Walkthrough zum Dropquest 2011
(Hiweis: Links teilweise entfernt, da nicht mher vorhanden)

[flattr /]
  • Startet bei https://www.dropbox.com/dropquest2011
  • Schritt 2: gibt die Zahl 284 ein
  • Schritt 3: Geht ins Forum http://forums.dropbox.com/topic.php?id=284&replies=155. Dort findet ihr Schritt 4
  • Schritt 4: Zip Datei http://dl.dropbox.com/u/211024/Step4.zip downloaden. In der Datei steckt step5.zip
  • Schritt 5: step5.zip entpacken. Passwort ist huskies
  • Schritt 6: Löst das Puzzle auf https://www.dropbox.com/dropquest2011/r (Dieses Bild muss rauskommen: https://www.dropbox.com/static/images/aboutus_graphic.png)
  • Schritt 7: Die 3612ste Primzahl ist 33739
  • Schritt 8: Gehe auf https://www.dropbox.com/dropquest2011/b
  • Schritt 9: Löse das “Sudoko”. Letzter Buchstabe ist ein S
  • Schritt 11: Gehe auf dropbox.com – oben findet sich ein Link, dass die Jagd noch nicht vorbei ist. Link klicken
  • Schritt 12-13: Man wird auf einen Forumsbeitrag hingewiesen: http://forums.dropbox.com/topic.php?page=18&id=18#post-9110
  • Schritt 14-15: Auf http://blog.dropbox.com/?p=18 kommt man zum nächsten Schritt, es findet sich ein Downloadlink: http://dl.dropbox.com/u/211024/Step16.zip
  • Schritt 16: https://www.dropbox.com/dropquest2011/h
  • Schritt 17: BAFF1E eingeben
  • Schritt 18: Drew Houston eingeben.
  • Schritt 19: Gehe zu http://www.dropbox.com/help/206
  • Schritt 20: Dort findet sich wieder ein Link zu einer step.zip http://dl.dropbox.com/u/211024/Step21.zip
  • Schritt 21: Gehe nun in deine Dropbox und share einen Ordner namens 1F75CC mit dropquest@dropbox.com
  • Schritt 22: Zur Votebox unter https://www.dropbox.com/votebox/3712/frozen-yogurt gehen und voten
  • Schritt 23-24: Auf https://www.dropbox.com/about den Mitarbeiter “Rian Hunter” anklicken (1. Reihe, 2ter von rechts)
  • Schritt 25:  Man muss den Link vervollständigen, er lautet: http://dl.dropbox.com/u/211024/rainbowshell.zip
  • Schritt 26-27: Auf http://www.dropbox.com/dropquest2011/t gehen, danach “badcabbage” eingeben.
  • Schritt 28: 1133471056 eingeben
  • Schritt 29: Dr0pbox heaRts U eingeben
  • FERTIG

Ihr habt es geschafft! Da haben sich die Jungs von Dropbox richtig was einfallen lassen!

Sicherheitslücke im iOS 4.1 – Zugriff auf Telefon App trotz Sperre

Eine neue Sicherheitslücke ist im neuen iOS 4.1 bekannt geworden. Damit ist es möglich auf das Telefon-App zuzugreifen, trotz Code sperre.

Und so geht es:

  1. Handy befindet sich im Lock-Modus -> Anmachen –> Code Abfrage erscheint
  2. Links unten auf “Notruf”
  3. 2 oder 3 mal die #-Taste
  4. Jetzt auf das Telefon-Symbol und ganz schnell (fast gleichzeitig) oben die Lock Taste drücken
  5. Und schon seid ihr im Telefon App und könnt die Kontakte durchsuchen und sogar telefonieren

Probiert es mal ein paar Mal aus. Bei mir hat es geklappt (iOS 4.1 iPhone 4)

Video:

[via wired]

Eingehende Suchanfragen:

  • telefon app
  • telefonsymbol app free