OS X

Verschwundenes Fenster auf Mac OS X wieder einblenden

Wenn ein Fenster plötzlich vom Bildschirm verschwunden ist, kann es sehr ärgerlich sein. Meistens kann sowas passieren, wenn man von verschiedenen angeschlossenen Bildschirmen wechselt. Der Mac ordnet alle Fenster normalerweise automatisch so an, dass sie auf der jeweiligen Größe wieder sichtbar sind. Nur in seltenen Fällen ist das nicht der Fall. Und dann hilft unter Umständen sogar nichtmal mehr Expose, welches alle Fenster eigentlich einblenden sollten.

Aber dank einer sehr simplen Lösung und Hilfe der Icon Leiste am unteren Bildschirmrand, kann man das Fenster schnell wieder sichtbar machen.

Und so geht’s:

  1. Rechtsklick auf das Icon des verschwundenen Programms.
  2. Hier unter Optionen dem Programm einen Schreibtisch zuweisen
  3. Das verschwundene Programmfenster erscheint wieder :-)

Outlook 2016 für Mac stürzt dauernd ab

Seit Anfang Juli gibt es Office 2016 für Mac in der “finalen” Version. Nach Office for Mac 2011 war eine neue Version mehr als überfällig. Aber wie es immer so ist mit neuen Versionen gibt es auch neue Probleme. Bei mir ist Outlook 2016 ungefähr 5-10 Sekunden nach jedem Start abgestürzt. Lange habe ich gesucht und bin verschiedene Lösungsansätze durchgegangen. Für manche Leute hilft eventuell die folgende Lösung 1, für mich hat es nur geholfen alle Daten komplett zu löschen (inkl. Konten & Mails) und diese von Outlook 2011 wieder zu importieren (Lösung 2).

Lösung 1:

  1. Terminal öffnen und folgende Befehle durchführen:
    defaults delete com.microsoft.Outlook 
    dann:
    killall cfprefsd
  2. Jetzt Outlook wieder öffnen. Outlook zeigt den Einrichtungsbildschirm, wenn es um die Frage geht ob ihr alte Daten importieren wollt, auf “Jetzt nicht” klicken.
  3. Wenn ihr Glück habt, ist das Crash Problem nun gelöst, falls nicht hilft euch eventuell Lösung 2.

Lösung 2:

Achtung: Hier werden alle E-Mails und Konten gelöscht, man sollte vorher ein Backup der Ordner anlegen. Optimal hat man auch Outlook 2011 noch nicht deinstalliert und kann dann daraus die Daten wieder in Outlook 2016 importieren.

  1. Folgende Ordner / Dateien löschen:
    /Library/Preferences/com.microsoft.Outlook.plist
    ~/Library/Preferences/com.microsoft.Outlook.LSSharedFileList.plist
    ~/Library/Containers/com.microsoft.Outlook/
    ~/Library/Autosave Information/com.microsoft.Outlook.plist
    ~/Library/Group Containers/UBF8T346G9.ms/
    ~/Library/Group Containers/UBF8T346G9.Office/
    ~/Library/Group Containers/UBF8T346G9.OfficeOsfWebHost/
    In den unteren drei befinden sich eure ganzen eMails, diese Ordner also bitte auf jeden Fall vorher sichern!
  2. Nun Outlook 2016 starten und alle Daten von Outlook 2011 importieren.

 

 

 

WindowServer hohe CPU Last unter Yosemite

Seit letzter Woche ist das kostenlose OS X Update auf das neue Betriebssystem Yosemite erschienen. Insgesamt ein rundumgelungenes Update. Die neuen Features wie Handoff sind recht praktisch. Doch gefühlt lässt die Performance meines MacPro Retina (Late 2013) deutlich nach. Hier ist in jedem Fall noch Optimierungspotential, Apple!

Prozess WindowServer verursacht hohe CPU Last?

Mit Hilfe des Systemtools “Aktivitätsanzeige” kann man dem Ganzen mal etwas auf den Grund gehen. Und hier sah ich, dass ab und zu der Prozess WindowServer bis zu 80% CPU Auslast hatte. Dieser Prozess ist verantwortlich für die Animation sämtlicher Fenster, aber auch Menübar oder des Docks:

windowserver-vorher

WindowServer vor Umstellung

Okay, ich muss dazu sagen, dass ich meistens wirklich viele verschiedenen Programme und Fenster gleichzeitig offen habe, aber das ging ja vorher auch.

Die Lösung

Eine unschöne Lösung ist, den Benutzer abzumelden und wieder anzumelden bzw. ein Neustart. Dann ging es auch eine zeitlang gut. Nervt aber trotzdem. Nun lag also die Vermutung nahe, dass es etwas mit dem neuen Transparenz Effekt von 10.10. Yosemite zu tun hat, und ich lag da nicht so ganz unrecht. Darum galt es diese möglich zu deaktivieren. Folgende Einstellung sollten alle vornehmen, die mit gleichen Problemen zu kämpfen haben:

Die Option die Transparenz zu reduzieren ist etwas versteckt, aber man findet sie letztendlich in den Systemeinstellungen unter “Bedienungshilfen –> Anzeige“:

Bedienungshilfen

Bedienungshilfen

Und schuwps, das Layout des Macs verändert sich ein wenig (Dock, Menübar), aber dafür geht auch die CPU Auslastung des WindowServer zurück. Nach der Umstellung liege ich jetzt immer so um die 20 rum. Mal sehen, wie es sich nach dem ersten Update von Yosemite verhält. Das dürfte ja auch nicht mehr lange auf sich warten.

WindowServer Prozess nach Umstellung

WindowServer Prozess nach Umstellung

Parallels Business Solutions – Windows auf dem Mac nutzen

Seit einigen Jahren benutze ich nun schon einen Mac. Dennoch bleibt es nicht aus, dass man auch mal eine Windows Anwendung testen will. Da gibt es dann natürlich die Lösung sich Windows via OS X Bootcamp extra zu installieren und dann separat beim Start zu mounten – oder man nimmt gleich einen zweiten Notebook. Will man das ganze aber etwas eleganter lösen und Windows ohne lästigen Neustart und vor allem parallel zu OS X nutzen, kommt man nicht an einer sog. Virtualisierungs Software (“Virtuel machine”) vorbei. Dafür gibt es zwei bekannte Lösungen derzeit auf dem Markt. VMware Fusion und Parallels Desktop. Letztere Softwarelösung durfte ich vergangenen Monat testen.

Installation

parallels-professional-macInstalliert wurde die Parallels Desktop Enterprise Edition für Mac auf meinem MacBook Pro Retina. Dies ist eine etwas erweiterte Version der normalen Parallels Desktop Version und vor allem für Unternehmen gedacht. Im rechten Screenshot könnt ihr die Features der Versionen entnehmen. More

Zwischen Fenstern umschalten

Viele kennen die Funktion, zwischen verschiedenen Programmen zu wechseln. Das funktioniert beim Mac über die Tastenkombination cmd+Tab. Doch ist es auch möglich, nicht nur zwischen den Programmen zu wechseln, sondern innerhalb eines Programms zwischen den verschiedenen Fenstern zu wechseln? Ja das ist natürlich auch möglich. Heute will ich euch zwei nicht ganz so bekannte Tastaturkürzel vorstellen, die im produktiven Einsatz aber recht hilfreich sein können.

  • cmd+Tab: Zwischen Programmen wechseln
  • cmd+> (zwischen linker Shift Taste und Y-Taste): Im selber Programm zwischen den Fenstern wechseln
  • ctrl+Tab: Mit Hilfe dieser Tastenkombination kann man innerhalb eines Fensters zwischen den Tabs wechseln (z.B. Google Chrome oder Safari)

Generell gibt es wirklich einige hilfreiche Shortcuts in Mac OS X. Gegebenfalls werde ich dazu mal eine schöne Übersicht dazu schreiben.

Beim Mac zwischen Dialog-Buttons via Tastatur wechseln

Wer von Windows umsteigt, wird zwangsläufig auf ein Problem stoßen. Beim Mac kann man standardmäßig nicht bei Dialogfenstern zwischen zwei Buttons mit der Tastatur wechseln.

dialogfesnter-mac-word

Dialogfenster Mac

Ein Button ist zwar immer automatisch ausgewählt, aber weder durch die Tabulator-Taste noch durch die Pfeiltasten lassen sich via Tastatur andere Buttons anwählen. Unter Umständen kann dies recht nervig sein. Dagegen gibt es aber natürlich Abhilfe, man muss nur wissen wo:

Dazu geht man in den Systemeinstellungen auf den Punkt “Tastatur –> Kurzbefehle” und dort am unteren Rand kann man die Option auswählen, dass man mit der Tabulator-Taste auch in Dialogfenstern (Option: Alle Steuerungen) die Buttons ansteuern kann.

Systemeinstellungen --> Tastatur

Systemeinstellungen –> Tastatur

Was man aber nun beachten muss: Die Enter-Taste bestätigt die automatische Auswahl, die manuelle Auswahl MUSS mit der Leertaste bestätigt werden. That’s it!

Dock erscheint plötzlich auf zweitem Bildschirm

Generell finde ich die Unterstützung für zwei Bildschirme beim Mac schon immer gut gelöst. Wenn ich meinen externen Monitor an meinen Mac anschließe merkt er sich jede Einstellung, auch über verschiedene Monitore hinweg. Zudem kann man bequem einstellen, welcher Monitor der Hauptmonitor sein soll. Die weiße Fläche symbolisiert dies und dort wird dann auch das Dock immer eingeblendet:

Bildschirm anordnen

Bildschirm anordnen

Jetzt hatte ich allerdings seit OS X Mavericks das “merkwürdige” Geschehen, dass mein Dock plötzlich auch einfach auf meinen Notebook (also Zweitbildschirm) gewechselt hat, obwohl der Hauptmonitor noch angeschlossen war. Es trat nicht regelmäßig, nur ab und zu auf. Ich habe mir immer damit geholfen unter den Systemeinstellungen die Bildschirme leicht zu verschieben, so dass diese aktualisiert wurden und damit auch das Dock wieder auf dem Hauptbildschirm war. Aber inzwischen habe ich heraus gefunden, dass es unter die Kategorie “It’s not a bug, it’s a feature” fällt :).

Seit Mavericks ist die Menubar ja auch auf dem zweiten Bildschirm zu sehen, die aktiv wird sobald man eine Aktion beim zweiten Bildschirm tätigt. Und es kommt hinzu, dass man sich das Dock auch temporär auf den zweiten Bildschirm holen kann. Dafür muss man lediglich bei aktiver Menubar mit der Maus nach unten fahren, als würde man das Dock hervor holen wollen, kurze Zeit später erscheint es auch.  Genau so kann man es aber auch wieder auf den Hauptbildschirm zurück holen. Also kann man es als Bug oder auch als Feature sehen 😀 – somit können folgende zwei Fragen mit denen ihr eventuell auf diese Seite kommt beantwortet werden:

Wie bekomme ich das Dock ohne die Systemeinstellungen zu benutzen auf den zweiten Bildschirm?

Aktives Fenster im zweiten Bildschirm auswählen (oder Hintergrund anklicken), mit der Maus nach unten fahren und warten bis das Dock erscheint.

Was tun wenn das Dock plötzlich auf dem zweiten Bildschirm erscheint und man es wieder weghaben will?

Einfach auf dem Hauptmonitor mit der Maus nach unten scrollen und warten bis das Dock erscheint :)

Cisco VPN Client deinstallieren am Mac

Sollte noch jemand wie ich einen Cisco VPN Client auf dem Mac installiert haben und will den nun aber komplett & sauber deinstallieren, gibt es eine recht schnelle & einfache Lösung.

Cisco VPN Client deinstallieren

  1. Terminal öffnen (Programme –> Dienstprogramme)
  2. Folgenden Befehl eingeben “sudo /usr/local/bin/vpn_uninstall”

  3. Danach mit Passwort bestätigen
  4. Beide Fragen mit “y” (Ja) beantworten:
    Are you certain that you wish to uninstall the Cisco VPN client?  [no] y
    Do you wish to remove all existing profiles and certificates?  [no] y
  5. Fertig: “Cisco Systems VPN client uninstall completed successfully.”

Eingehende Suchanfragen:

  • ipad anyconnect vpn client deinstallieren

Mail App über 100% CPU Usage / Belastung [Fix]

Vergangene Woche führte ich ein Upgrade auf Mavericks aus. Seitdem hatte ich Probleme mit meinem Mail App. Nach kurzer Zeit schnellte die CPU Belastung immer über 100%.

Tipp: In der Aktivitätsanzeige kann man überprüfen, welches Programm wie viel CPU Belastung benötigt. (Programme –> Dienstprogramme –> Aktivitätsanzeige)

Das hatte natürlich nicht nur Auswirkung auf den Lüfter, der sich deutlich öfter bemerkbar machte, sondern auch auf den Energiebedarf und dementsprechend die Akkulaufzeit. Das Ganze ging soweit, dass ich die Mail App des Öfteren sogar aus machen musste, wenn andere anspruchsvolle Programme am Laufen waren (z.B. EyeTV). So konnte es natürlich nicht weiter gehen. Also machte ich mich auf die Suche nach einer Lösung. Nach langem ausprobieren habe ich eine Lösung gefunden, die bei mir das Problem seitdem gelöst hat. Die CPU Auslastung von Mail liegt nun immer unter 50% – im Hintergrund unter 20%  :)

Aktivitätsanzeige__Alle_Prozesse_-4

CPU Auslastung nach dem Fix

Falls ihr von dem gleichen Problem betroffen seid, versucht folgende (eigentlich recht einfache) Lösung. Damit wird der Mailbox Index (ähnlich wie Spotlight Index) neu erstellt.

Beseitigen von CPU Usage bzw. Auslastung der Mail App von über 100 Prozent:

  1. Mail.app beenden.
  2. Benutzer abmelden und wieder anmelden bzw. Neustart. (Beachte die Option “Laufende Programme wieder öffnen” zu deaktivieren)
  3. Finder öffnen und Gehe zu –> Gehe zum Ordner… wählen und “~/Library/Mail/V2/MailData/Envelope Index” eingeben. Enter drücken.
  4. Diese Datei und falls noch weitere Dateien vorhanden sein sollten, die mit “Envelope” beginnen, auf dem Desktop sichern und in dem Ordner dann löschen. (Sollten sich die Dateien nicht löschen lassen, läuft die Mail.app noch irgendwie. Abhilfe: Benutzer abmelden und neu anmelden.)
  5. Mail.app wieder öffnen. Das Programm erstellt nun den Mailbox Index neu. Das kann je nach Größe des Postfachs etwas dauern.
  6. Fertig!

Ich hoffe die Lösung funktioniert auch bei euch! Gerne könnt ihr Kommentare dazu hinterlassen!

Eingehende Suchanfragen:

  • osx snow leopard hohe prozessorauslastung

In Excel und Word für Mac zoomen

In Excel und Word für Mac hat man oft das Problem, dass die Standardansicht (also Zoom bei 100%) nicht ausreichend ist. Bei jedem Dokument das man neu öffnet, muss man manuell immer wieder den Zoom erhöhen, wenn man eine größere Ansicht will:excel-zoom.xlsx

Das ist auf Dauer recht nervig und so habe ich mal geschaut ob es eine Tastenkombination dafür gibt, und es gibt sie tatsächlich:

  • Um in Word & Excel zu zommen: ctrl+alt(⌥) Tasten drücken und Mausrad hoch / runter

In Office für Mac funktioniert der ganz normale Text-Zoom mit cmd(⌘)+ Plus bzw. minus Taste

Eingehende Suchanfragen:

  • zoom word tastenkombination apple