Beim Mac zwischen Dialog-Buttons via Tastatur wechseln

Wer von Windows umsteigt, wird zwangsläufig auf ein Problem stoßen. Beim Mac kann man standardmäßig nicht bei Dialogfenstern zwischen zwei Buttons mit der Tastatur wechseln.

dialogfesnter-mac-word

Dialogfenster Mac

Ein Button ist zwar immer automatisch ausgewählt, aber weder durch die Tabulator-Taste noch durch die Pfeiltasten lassen sich via Tastatur andere Buttons anwählen. Unter Umständen kann dies recht nervig sein. Dagegen gibt es aber natürlich Abhilfe, man muss nur wissen wo:

Dazu geht man in den Systemeinstellungen auf den Punkt “Tastatur –> Kurzbefehle” und dort am unteren Rand kann man die Option auswählen, dass man mit der Tabulator-Taste auch in Dialogfenstern (Option: Alle Steuerungen) die Buttons ansteuern kann.

Systemeinstellungen --> Tastatur

Systemeinstellungen –> Tastatur

Was man aber nun beachten muss: Die Enter-Taste bestätigt die automatische Auswahl, die manuelle Auswahl MUSS mit der Leertaste bestätigt werden. That’s it!

Antivirus-Software für Android: Mehr als nur Schutz gegen Malware

Ein Antiviren-Programm für mein Handy? Für viele Menschen ist der Gedanke, dass sie auch ihr Smartphone vor Schädlingen aus dem Internet schützen müssen, noch immer befremdlich. Viele vergessen einfach, dass ein Endnutzergerät – ganz egal ob ein PC, ein Laptop, ein Tablet oder eben auch ein Smartphone – unweigerlich Gefahren ausgesetzt ist, sobald es ans Internet angeschlossen wird. Und die Menge an Malware-Dateien, die es spezifisch auf Android-Systeme abgesehen haben, ist zwar verglichen mit denen, die etwa Windows attackieren, relativ gering, aber die Anzahl steigt stätig. Mittlerweile sind es immerhin schon eine Millionen entsprechende Schädlinge und es wird damit gerechnet, dass sich diese Zahl zukünftig alle paar Monate verdoppeln wird. Die Dateien können großen Schaden anrichten: Sie können User überwachen, sie können weitere Malware aus dem Internet herunterladen und auf dem Gerät installieren, sie können heimlich SMS an kostenpflichtige Services schicken und einige sind gar dazu in der Lage, Viren an andere Geräte per Bluetooth weiterzugeben. Ist das immer noch nicht Grund genug, um sich eine hochwertige Antiviren-Software für das Andoid-Gerät zuzulegen? Wie wär’s damit: So eine Antiviren-Software schützt lange nicht nur gegen virtuelle Angreifer.

Ein Smartphone-Besitzer fürchtet sich vor einigen Dingen sehr wahrscheinlich deutlich mehr als vor Malware, nämlich davor, dass sein Handy verloren geht oder gestohlen wird. Die meisten Antivirus-Programme von etablierten Herstellern haben zahlreiche nützliche Funktionen, mit denen sich das Handy wieder ausfindig machen lässt oder zumindest hat man die Möglichkeit, sensible Daten vor Unbefugten zu schützen. Die meisten Anti-Diebstahl-Funktionen von Antivirus-Apps für Android funktionieren, indem man den Programmen von Weitem Kommandos geben kann – das geschieht entweder über ein spezielles Online-Portal oder per SMS. So lässt sich ferngesteuert etwa das Handy sperren, die Festplatte löschen, man kann einen Alarm auslösen oder sich gar Lokalisierungsdaten senden lassen. Zudem lässt sich die Software so konfigurieren, dass eine Nachricht mit dem letzten Standort an eine ausgewählte Nummer gesendet wird, sobald sich jemand an der SIM-Karte des Telefons zu schaffen macht.

Wen das immer noch nicht überzeugt, der bekommt von vielen Programmen auch noch Funktionen wie Call- und SMS-Blocker, Kindersicherung oder Safe Browsing-Features oben drauf – und das alles für meist wenig Geld, teilweise für unter 10€. Eine Übersicht der besten Antivirus-Programme für Android-Geräte gibt es bei Netzsieger.de.

Mit 1Keyword iPhone Tastatur per Mac steuern

Auf ein sehr nützliches Tool bin ich letztens aufmerksam geworden. Schon oft habe ich mir gedacht, ob es nicht praktisch wäre das iPhone manchmal mit dem Mac zu steuern. Wenn es zum Beispiel gemütlich in dem Dock steht und man vom Mac aus Nachrichten schreiben kann, wäre das nicht was? ;)

Ohne Jailbreak gibt es immerhin zwei Apps mit denen man diesem Wunsch näher kommt. Mit ihnen hat man die Möglichkeit mit der Mac Tastatur auf dem iPhone zu tippen: Zum einen 1Keyboard, welches in einer kostenlosen Version angeboten ist, die aber nur 1 Gerät unterstützt, sowie eine Zeichenbegrenzung pro Tag. Die Pro Version kostet 5,99€. Oder man greift direkt zum App Type2Phone, welches für 4,49 € im AppStore erhältlich ist. Von der Aufmachung her hat mir 1Keyboard direkt besser gefallen und nach einer gewissen Nutzungsdauer werde ich diesen Bericht dann nochmals ergänzen.

Alle Safari Tabs in iOS7 auf einmal schließen

Hier ein kleiner Tipp, wie man im mobile Safari bei iOS 7 alle Fenster auf einmal schließen kann. Seit iOS 7 kann man dort nämlich unendlich viele Tabs aufmachen. Doch irgendwann wird es richtig unübersichtlich und so könnte man durch das “X” oben rechts zwar alle Tabs einzeln schließen, doch es gibt auch einen kleinen “Work-a-Round” wie es deutlich schneller geht. Dazu benutzt man sich der Funktion des Privat-Modus:

Howto: Alle Tabs im mobilen Safari (iPhone, iPod oder iPad) schließen

  1. Klicke auf die Tab-Übersicht closetabs1
  2. Links unten auf den Privat-Modus wechseln, er erscheint folgende Meldung:
    closetabs2
  3. Auf “Schließen” klicken
  4. Danach wieder in den normalen Modus wechseln

Es sind zwar 4 Schritte, doch wenn man sie schnell ausführt geht es bei vielen Tabs schneller als jedes einzeln zu schließen ;)

EU-Roaming Kosten reduzieren

Generell bietet natürlich jeder Mobilfunkanbieter an ins Ausland zu telefonieren oder auch vom Ausland ins Inland zu telefonieren. Beim Zweiteren fällt man immer in die sogenannten Roaming-Tarife. Diese greifen, sobald man sich über die Grenze von Deutschland hinaus bewegt und sich in ein ausländisches Mobilfunknetz einwählt. Dieser Tarif kann unter Umständen recht teuer werden, wenn man sich hier nicht vorher genau über die verschiedenen Möglichkeiten bzw. Tarife informiert. Einer der günstigsten Anbieter in diesem Bereich ist meiner Meinung nach Blau.de. Mit Hilfe des 9 Cent Tarifs kann man nämlich nicht nur im Inland für diese 9 Cent / min telefonieren oder eine SMS schicken, sondern auch ins EU-Ausland – zu genau den gleichen Konditionen. Genauso gilt dieser Tarif auch wenn man sich im EU-Ausland befindet und nach Deutschland telefonieren / smsen will.

Meiner Meinung nach ist dieser Tarif ideal für Kurzurlaube in das EU-Ausland. Beispiel: 2 Tages Ski-Trip in das schöne Österreich. Bei herkömmlichen Anbietern muss man beim Telefonat mit den “Zuhausgebliebenen” locker mit Kosten von ca 50 Cent / min rechnen. Bei Blau.de zahlt man dann pauschal seine 9 Cent :) Will man dann noch Internet dazu kann man sich ein 7-Tage-Internetpaket für 4,99 dazu kaufen.
Ein anderer Anwendungsfall könnte sein, wenn man Freunde hat, die im EU-Ausland leben. Mit diesen kann man auch für 9 Cent/min telefonieren.

Welche Anbieter benutzt ihr, um die durchaus immer noch hohen Roaming-Kosten zu vermeiden?

 

Dock erscheint plötzlich auf zweitem Bildschirm

Generell finde ich die Unterstützung für zwei Bildschirme beim Mac schon immer gut gelöst. Wenn ich meinen externen Monitor an meinen Mac anschließe merkt er sich jede Einstellung, auch über verschiedene Monitore hinweg. Zudem kann man bequem einstellen, welcher Monitor der Hauptmonitor sein soll. Die weiße Fläche symbolisiert dies und dort wird dann auch das Dock immer eingeblendet:

Bildschirm anordnen

Bildschirm anordnen

Jetzt hatte ich allerdings seit OS X Mavericks das “merkwürdige” Geschehen, dass mein Dock plötzlich auch einfach auf meinen Notebook (also Zweitbildschirm) gewechselt hat, obwohl der Hauptmonitor noch angeschlossen war. Es trat nicht regelmäßig, nur ab und zu auf. Ich habe mir immer damit geholfen unter den Systemeinstellungen die Bildschirme leicht zu verschieben, so dass diese aktualisiert wurden und damit auch das Dock wieder auf dem Hauptbildschirm war. Aber inzwischen habe ich heraus gefunden, dass es unter die Kategorie “It’s not a bug, it’s a feature” fällt :).

Seit Mavericks ist die Menubar ja auch auf dem zweiten Bildschirm zu sehen, die aktiv wird sobald man eine Aktion beim zweiten Bildschirm tätigt. Und es kommt hinzu, dass man sich das Dock auch temporär auf den zweiten Bildschirm holen kann. Dafür muss man lediglich bei aktiver Menubar mit der Maus nach unten fahren, als würde man das Dock hervor holen wollen, kurze Zeit später erscheint es auch.  Genau so kann man es aber auch wieder auf den Hauptbildschirm zurück holen. Also kann man es als Bug oder auch als Feature sehen :D – somit können folgende zwei Fragen mit denen ihr eventuell auf diese Seite kommt beantwortet werden:

Wie bekomme ich das Dock ohne die Systemeinstellungen zu benutzen auf den zweiten Bildschirm?

Aktives Fenster im zweiten Bildschirm auswählen (oder Hintergrund anklicken), mit der Maus nach unten fahren und warten bis das Dock erscheint.

Was tun wenn das Dock plötzlich auf dem zweiten Bildschirm erscheint und man es wieder weghaben will?

Einfach auf dem Hauptmonitor mit der Maus nach unten scrollen und warten bis das Dock erscheint :)

Cisco VPN Client deinstallieren am Mac

Sollte noch jemand wie ich einen Cisco VPN Client auf dem Mac installiert haben und will den nun aber komplett & sauber deinstallieren, gibt es eine recht schnelle & einfache Lösung.

Cisco VPN Client deinstallieren

  1. Terminal öffnen (Programme –> Dienstprogramme)
  2. Folgenden Befehl eingeben “sudo /usr/local/bin/vpn_uninstall”

  3. Danach mit Passwort bestätigen
  4. Beide Fragen mit “y” (Ja) beantworten:
    Are you certain that you wish to uninstall the Cisco VPN client?  [no] y
    Do you wish to remove all existing profiles and certificates?  [no] y
  5. Fertig: ”Cisco Systems VPN client uninstall completed successfully.”

Mail App über 100% CPU Usage / Belastung [Fix]

Vergangene Woche führte ich ein Upgrade auf Mavericks aus. Seitdem hatte ich Probleme mit meinem Mail App. Nach kurzer Zeit schnellte die CPU Belastung immer über 100%.

Tipp: In der Aktivitätsanzeige kann man überprüfen, welches Programm wie viel CPU Belastung benötigt. (Programme –> Dienstprogramme –> Aktivitätsanzeige)

Das hatte natürlich nicht nur Auswirkung auf den Lüfter, der sich deutlich öfter bemerkbar machte, sondern auch auf den Energiebedarf und dementsprechend die Akkulaufzeit. Das Ganze ging soweit, dass ich die Mail App des Öfteren sogar aus machen musste, wenn andere anspruchsvolle Programme am Laufen waren (z.B. EyeTV). So konnte es natürlich nicht weiter gehen. Also machte ich mich auf die Suche nach einer Lösung. Nach langem ausprobieren habe ich eine Lösung gefunden, die bei mir das Problem seitdem gelöst hat. Die CPU Auslastung von Mail liegt nun immer unter 50% – im Hintergrund unter 20%  :)

Aktivitätsanzeige__Alle_Prozesse_-4

CPU Auslastung nach dem Fix

Falls ihr von dem gleichen Problem betroffen seid, versucht folgende (eigentlich recht einfache) Lösung. Damit wird der Mailbox Index (ähnlich wie Spotlight Index) neu erstellt.

Beseitigen von CPU Usage bzw. Auslastung der Mail App von über 100 Prozent:

  1. Mail.app beenden.
  2. Benutzer abmelden und wieder anmelden bzw. Neustart. (Beachte die Option “Laufende Programme wieder öffnen” zu deaktivieren)
  3. Finder öffnen und Gehe zu –> Gehe zum Ordner… wählen und “~/Library/Mail/V2/MailData/Envelope Index” eingeben. Enter drücken.
  4. Diese Datei und falls noch weitere Dateien vorhanden sein sollten, die mit “Envelope” beginnen, auf dem Desktop sichern und in dem Ordner dann löschen. (Sollten sich die Dateien nicht löschen lassen, läuft die Mail.app noch irgendwie. Abhilfe: Benutzer abmelden und neu anmelden.)
  5. Mail.app wieder öffnen. Das Programm erstellt nun den Mailbox Index neu. Das kann je nach Größe des Postfachs etwas dauern.
  6. Fertig!

Ich hoffe die Lösung funktioniert auch bei euch! Gerne könnt ihr Kommentare dazu hinterlassen!

In Excel und Word für Mac zoomen

In Excel und Word für Mac hat man oft das Problem, dass die Standardansicht (also Zoom bei 100%) nicht ausreichend ist. Bei jedem Dokument das man neu öffnet, muss man manuell immer wieder den Zoom erhöhen, wenn man eine größere Ansicht will:excel-zoom.xlsx

Das ist auf Dauer recht nervig und so habe ich mal geschaut ob es eine Tastenkombination dafür gibt, und es gibt sie tatsächlich:

  • Um in Word & Excel zu zommen: ctrl+alt(⌥) Tasten drücken und Mausrad hoch / runter

In Office für Mac funktioniert der ganz normale Text-Zoom mit cmd(⌘)+ Plus bzw. minus Taste

Zoom-Effekt bei iOS 7 deaktivieren

Ein ganz cooler neuer Effekt bei iOS 7 ist der Zoom-Effekt wenn man eine App startet oder zum Home-Bildschirm zurück kehrt. Dabei öffnet sich das App klein und vergrößert sich dann relativ schnell und umgekehrt.

Cooler Effekt? Zugegeben, nach einiger Zeit kann dieses Feature auch anfangen zu stören, weil es doch einige Milli-Sekunden länger dauert bis das App geöffnet ist, als gewohnt. Hinzu kommen Performance-Probleme auf älteren Modellen wie bei mir z.B. manchmal beim iPad 3.

Mit dem neusten Update von Apple iOS 7.0.3 ist es jetzt möglich diesen Effekt zu deaktivieren. Danach kommt statt dem Zoom-Effekt, ein schneller Übergangs-Effekt.

Deaktivieren kann man es unter “Einstellungen –> Allgemein –> Bedienungshilfen –> Bewegungen reduzieren: Aus”

Allerdings schaltet man mit dieser Einstellung auch den Parallaxeffekt aus (Effekt durch den die Home-Icons aussehen, als würden sie schweben).